Kaffee-Kulturclash I

Amerikanisches Hotelfrühstück.

Nicht doll. Noch den Kaffee austrinken. Kommt der Typ und schenkt nach. Ich bin der letzte Gast — naheliegenderweise, denn das Frühstück geht nur bis 10:30. Fast geschafft. Kommt der Typ und schenkt nach. Ich wollte doch nur meinen Kaffee austrinken…

Die hübsche Story mit der Waffenmagazinlesenden Dame aus ‚Coffee and Cigarettes‘ war also gar nicht orginell, sondern liegt total auf der Hand.

Ich frage mich schon, wie wir aus der Endlossschleife rauskommen, da hat der arme Nachschenker eine Vision und fragt mich, ob ich den Kaffee vielleicht mitnehmen möchte. Als ich bejahte, bringt er mir allerdings einen Pappbecher und schenkt mir darin noch mal neu ein. Ich gebe kurz vorm Ziel auf, und lasse den halben alten Kaffee doch zurück und verlasse mit einem vollen Papp-Kaffee die Szenerie.

Explore posts in the same categories: de, food, unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: