Archive for the ‘gadgets’ category

Noch größer?

Januar 10, 2007

Mhh, will ich wirklich, dass mein nächstes Handy noch größer wird? Ich tendiere erstmal vorsichtig zu Nein.

foto-49.jpg

Zur Vervollständigung der Information: Das iPhone wird dabei aber nur so hoch sein wie der untere Teil des Nokia N80, siehe Foto.

Schütteln zum Erholen

Januar 3, 2007

Mehr Spiele für die wii:

Heute neu: Downhill Jam. Auf dem Skateboard durch SF, Hong Kong und eine Burg samt Altstadt rasen. Dazu die wii remote quer halten und dann lenken. Macht Spaß. Wenn man dann mit vollem Tempo gegen ein entgegenkommendes Auto/Straßenbahn/Wand rast, fliegt man auf die Nase und muss „Schütteln zum Erholen“. Hihi.

Die Charaktere hingegen sind nicht lustig, alles Proleten und die weiblichen Figuren bestehen aus einer Tussi und zwei motzenden Zicken. Zumindest wenn sie Deutsch sprechen nicht zu ertragen, und dummerweise können sie bei dem Tempo noch sprechen. Also neu booten und Sprache umstellen. Vielleicht nächstes Mal auf dann gleich auf Holländisch oder Italienisch, um sich weniger vom Gequatsche nerven zu lassen. (Kleiner Hinweis an die Spieleindustrie: Die akut pubertierende Klientel ist begrenzt, und ältere Menschen haben einfach mehr Geld für Euch übrig.)

[Update nach Tag 2: Auf englisch/kalifornisch nerven die Figuren nicht ganz so. Und die Puppen motzen auch weniger, wenn man sie nicht ständig in Wände oder entgegenkommende Autos rasen lässt.]

[Update nach Spieltag 3: Die Stories der Charaktere lassen sich abschalten, aber inzwischen habe ich mich bereits beim Schmunzeln erwischt. Und zumindest ab einer bestimmten Punktezahl lässt sich auch eine eigene Figur ankleiden, die aber leider im Multiplayermode nicht mit von der Partie ist.]

Total doof finde ich die Hasen, die sonst überall gelobt werden (Rayman Raving Rabbits). Die Spiele sind plump und alles absolut unästhetisch. Auf gar keinen Fall kleinen Kindern zeigen, die könnten Gefallen finden. (Hallo ebay.)

Zelda habe ich mich zum Glück immer noch nicht getraut anzufangen, so viel Zeit habe ich nun doch nicht übrig.

Für die nostalgischen Spiele auf der virtuellen Konsole (konkret: Donkey Kong) fehlt mir die Kindheitserinnerung oder der Fernseher ist zu groß – ich sehe da nur Pixel.

Die Spiele von wii play sind zum Teil ganz nett, aber irgendwie mag ich dafür meist doch nicht extra die DVD wechseln.

‚All time favorite‘ (abgesehen vom mii basteln, was ja genau genommen dazugehört) wird sicher lange wii Sports bleiben, auch wenn ich natürlich viel mehr Golfbahnen haben möchte usw. (Und hallo Nintendo, ich werde einen zweiten Teil sofort kaufen!)

Und nochmal Werbung: wii zu Weihnachten

Dezember 27, 2006

Dank sachdienlichem Hinweis bei d-frag
konnte ich uns noch eine wii unter den Weihnachtsbaum legen. (Das besagte Ostberliner Kaufhaus versteckt die Dinger nämlich hinter Glas in der Spielwarenabteilung. Außerhalb der Elektronikabteilung hätte ich nicht gesucht.)

Fazit am zweiten Abend:

  • Familienkompatibler Spielspaß wie seit Summer Games/C64-Zeiten nicht mehr.
  • Peinlich aber wahr: Ich habe leichten Muskelkater im unteren Rücken. War das jetzt Golfen oder Boxen?
  • Die verschiedene Varianten, die wii remote zu benutzen funktionieren alle erstaunlich gut. (Das Kuhrennen!)
  • Es ist erstaunlich wenig sinnfrei, dass die Controller selbst Lautsprecher beinhalten. Beim Billard das Klicken aus der Hand zu hören plus Rückstoss ist schon echt nett gemacht.
  • Zelda habe ich auch gekauft – hatte aber noch keine Lust auf so ein „richtiges Spiel“. Mal schaun, ob das noch was wird. Obwohl ich natürlich schon mit der wii-remote Schwertkämpfen möchte.
  • Die nächste Anschaffung wird wohl ein Batterieladegerät sein. Immerhin hat die erste Ladung über die Feiertage hat die erste Ladung gereicht.
  • Die Stories mit den in Fernseher fliegenden Fernbedienungen kann ich mir jetzt schon vorstellen. Habe sie schon zweimal beim Bowlen in den Teppich gerammt, aua. Und einmal beim Tennis gegen die Lampe.
  • Jo, kann man empfehlen.